Maitake Pilz Pulver 60 Vegi-Kaps - Grifola frondosa von HANNES'

Produktbeschreibung


MAITAKE Pilz - Grifola frondosa

HANNES' hochwertige Maitake Pilze stammen aus der "Pilzstadt Chinas" - Qingyuan county. Umgeben von grünen Bergen und reiner Luft und den äußert günstigen klimatischen Bedingungen hat der des asiatischen Tradition - Pilzes eine ideale Vorrausetzung für die Kultivierung. Beste HANNES' Qualität zur täglichen Nahrungsergänzung.

Nährwertangaben
je Stück/ DGE*
je 3 Stück/ DGE*

Grifola frondosa Pulver

350 mg / --,--*

1.050 mg / --,--*
* DGE = Prozentsatz empfohlener Tagesbedarf, --,-- = kein Tagesbedarf definiert

Herkunftsland:  Zhejiang Provinz, China

Anbau: Kultiviert

Verwendete Pflanzenteile: getrockneter ganzer Fruchtkörper

Erntezeit: Mai bis Juli, Obtober bis Februar

Untersucht auf:

  • Schwermetalle
  • Aflatoxine
  • Pestizide
  • Microbioligie

GMO Status: genfrei

Zutaten:
Grifola frondosa Pulver, E464 (Kapsel): Hydroxypropylmethylcellulose.

Verzehrempfehlung: Täglich 3 x 1 Vegi-Kaps mit etwas Flüssigkeit verzehren.

Nährwerte:
  • Polysacharide
  • Proteine
  • Mineralstoffe
  • Vitamine
  • Aminosäuren

Hinweis gemäß NEMV:

Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene Ernährung. Vor Kinderzugriff sicher aufbewahren. Die angegebene empfohlene höchst Verzehrmenge darf nicht überschritten werden.

Beschreibung/ Pflanzenkunde:
Pilze bevölkern den Planeten, seit es Lebewesen gibt, welche ihnen eine Lebensgrundlage bieten. Die meisten leben in Symbiosen mit anderen Pflanzen oder Tieren. Einige von ihnen sind dabei auf spezielle Pflanzen oder Tiere angewiesen, um an die von ihnen benötigten Nährstoffe zu gelangen. Andere brauchen keine spezielle "Wirtspflanze" und geben sich mit jeder Pflanze zufrieden, welche ihnen die nötigen Nährstoffe beschafft.

Es gibt drei Arten von Maitake, frondosa Grifola: Shiromaitake, albicans Grifola; choreimaitake, umbellata Grifola; und Tonbimaitake, gigantea Grifola. Der wissenschaftliche Name von Maitake, "frondosa Grifola" kommt vom allgemeinen Namen eines Pilzes, der in Italien gefunden wird. Dieser Name bezieht sich ein auf mythical Tier, das Hälfte-Löwe und Hälfte-Adler ist.

Maitake - der "tanzende Pilz":
Der japanische Name "Maitake" ist mit seiner Form verbunden, der einer tanzenden Nymphe ähneln solle. Es wird auch gesagt, daß dieser Name von "tanzendem Pilz" kommt. Die Legende besagt, daß diejenigen, die den seltenen Pilz fanden, anfingen vor Freude zu tanzen. Schließlich wurde das Gewicht des Pilzes vor Jahren in Japan mit Silber aufgewogen. Andere Mythen besagen, dass der Fruchtkörper des Pilzes dem Aussehen eines "tanzenden Schmetterlinge" ähnelt.

In Japan wird der Pilz Maitake "König des Pilzes" genannt. Maitake ist ein sehr großer Pilz ( der durchaus die Größe eines Basketballs erreichen kann), der tief in den Bergen im nordöstlichem Japan wächst. Maitake ist für Klimaänderungen extrem empfindlich, das große Herausforderungen an diejenigen stellte, die diesen Pilz zu kultivieren versuchten. Erst vor kurzem haben japanische Landwirte angefangen, hochwertige organische Maitake-Pilze zu produzieren und somit eine größere Verbreitung nicht nur in Japan zuliesen.

Maitake-Pilze werden geerntet, wenn die Haut an der Hutunterseite aufgerissen ist und die Lamellen des Pilzes sichtbar sind, aber der Hutrand noch leicht eingerollt ist. Man bricht oder schneidet die Fruchtkörper ab, so daß möglichst kein Stielrest übrig bleibt.

Maitake - ein sehr begeehrter Speisepilz:
Japan ist der Hauptproduzent und der Hauptverbraucher von G.-frondosa (Maitake). Kommerzielle Produktion von Maitake in Japan fingen 1981 an. Bis 1986 war die jährliche Produktion 2.203 t und, bis 1991, erreichte Produktion 7.950 t (eine Zunahme von 261%). Japanische Produktion von Maitake erreichte 1993 sogar 9.617 t und wurde hauptsächlich in den Provinzen von Niigata, von Nagano, von Gunnma und von Shizuoka produziert. Der größte Tel der Ernte des Maitake Pilzes wird als Nahrung vermarktet.

Quelle: Jong, S.C. und J.M. Birmingham. 1990. Der medizinische Wert des Pilzes Grifola. Microbiol. der Welt J. und Biotech. 6:227-235.

Herkunft:
Qingyuan befindet sich ist in einem Berggebiet mit 27.000 Hektar Ackerland und 400.000 Hektar Waldfläche. Einige Leute dachten anfangs, dass die Ausbreitung der Pilzzucht möglicherweise zu schweren Schäden an den Waldressourcen führen könnte. In der Tat ist es nicht der Fall. Nach Angaben der staatlichen Environmental Protection Administration, erreicht Qingyuan's Waldfläche im Jahr 2005 82,4%, die Nr. 1 der mehr als 2.000 Grafschaften Chinas.

Qingyuan ist der Geburtsort der weltweiten Pilzzucht. Die Menschen in Qingyuan haben die Technologie der Pilzkultivierung seit dem 11. Jahrhundert weiterentwickelt.

Vor mehr als 800 Jahren, hat Wu Sangong begonnen, eine Art der Pilzzucht zu entwickeln, die "Schnittblumen-Methode" genannt wurde. Seitdem entwickelte sich die Pilzzucht zu einer traditionelle und fortgeschrittenen Industrie in Qingyuan. Qingyuan Landwirte haben seitdem seit Generationen ihren Lebensunterhalt mit dem Anbau und Verkauf von Speisepilz bestritten. Im Laufe der Zeit entwickelte diese Gemeinde eine einigartige Methodig zur Kultivierung der Pilze. Zurzeit ist der Pilz-Industrie immer noch die führende Industrie Qingyuan. Der Markt der Qingyuan Pilze ist der größte und professionellste in China, und bekannt für seine herausragende Qualität. Seine jährliche Handelsvolumen beläuft sich auf mehr als 1 Milliarde Yuan.

Unser Partner in China ist sowohl GMP, als auch HACCP zertifiziert, und hat über 15 jährige Erfahrung im Anbau, Kulitivierung und Herstellung von Vitalpilzen. Unsere Partnerfirma in der Qingyuan Grafschaft ist zudem:

  • Mitglied des Zhejiang Anti-Krebs-Verband

  • hat eine ausgewiesenen F & E-Basis und Pilotanlage von Arznei-und Speisepilzen der Zhejiang Sci-Tech Kommission.

  • stärkt die Beziehungen der Zusammenarbeit mit berühmten inländischen Institutionen, wie der China Pharmaceutical University, Universität Zhejiang, Jiangsu University, Shanghai Academy of Agricultural Sciences.

  • hat Pilz-Basen in Qingyuan, Chinas Pilz Stadt, der auch der Landkreis No.1 für ökologische Umwelt in China genannt wird. Schwermetalle und Pestizidrückstände können gut beherrscht werden.

  • Hat eine Lebensmittel und Sanitär Zulassungsbescheinigung für Export-Unternehmen, die den Export-Lebensmittel-Hygiene-Anforderungen erfüllt.

  • Ist in der Maitake Forschung führen, und kann als einzigste Firma Maitake D und X Fraktion erzeugen.

  • Hat sowohl professionelles Prüfpersonal und Prüfgeräte, als auch fortgeschrittene Produktionsanlagen.

  • Exportieren die Pilz Produkte seit vielen Jahrten nach Europa, USA und Süd-Asien.

Anbau- Ernte- Herstellung:
Der Maitake Pilz benütigt für sein Wachstum vor allem organischen Dünger als Kohlenstoff und Stickstoffquelle. Vor allem sind hierzu Stroh von Weizen, Mais oder Reis sehr gut geeignet, aber auch Fäkalien von Vögeln als Stickstoffdünger. In das Nährsubstart werden ebenso noch Ammoiniumsulfat und Ammoniumnitrat beigegeben. Chemische Planzenschutzmittel oder Düngemittel finden bei der Kultivieruzng keine Verwendung.

Das Myzelium kann bei Temperaturen von 10-37 ° C wachsen, wobei eine optimale Temperatur bei 23-27 ° C liegt. Die Fruchtkörper kann in einem Temperaturbereich von 17-33 ° C wachsen, wobei bei der Kultivierung die geeignete Temperatur bei 20-25 ° C liegt.

Der optimale Wassergehalt des Substrats liegt bei 55% -60% (das Verhältnis von Substrat und Wasser ist 1 zu 1.3-1.4). Der optimale Wassergehalt der Deckerde beträgt 60% -65%, während die Luftfeuchtigkeit von Pilz bei 75% -85% liegt.

Für das Wachstum der Myzelien wird kein Licht benötigt, erst wenn die Fruchtkörper sich ausbilden wird Licht für die Bildung des Fruchtkörpers benötigt. Während seiner Wachstumsphase benötigt der Maitake Pilz zudem noch ausreichend frische Luftzufuhr.

Die Kunst der Kultivierung:
Das "Pilzhaus" ist der Platz, wo der Pilz wächst und sich entwickelt. Darum sollte für gute Qualität und hohe Ausbeute der Ort der Kultivierung in einem idealen Gebiet liegen, wo der Maitake Pilz seinen Ansprüchen entsprochen wird. Das "Pilzhaus" kann ein modernes Gewächsaus sein, ein Gewächshaus aus Plastik oder ein offenes Gewächshaus.

Die Lage des Gewächshauses ist entscheidend. In der Qingyuan Provinz entscheidet die natürliche klimatische Umgebung den Anbau und die Erntezeit des Maitake Pilzes. In der Qingyuan Provinz ist der optimale Zeitpunkt der Kultivierung von Frühling bis Herbst. Die Fruchtkörper beginnen sich etwa 40 Tage nach Impfung zu bilden. Zu diesem Zeitpunkt sollte die Raumtemperatur bei 20-28 ° C gesteuert werden.

Das optimale Substrat:
Die Reste vom Zuckerrohr sind das geeigneste Material für den Anbau von Maitake Pilzen. Eine Mischung der Materialien wie Reisstroh, Weizenstroh, Baumwolschalen, Schilf, Maisstroh und so weiter können ebenfalls verwendet werden, mit Hilfe von Rinder Kot, Pferde Kot, Vögel Kot und ein wenig Kunstdünger. Trockene und frische Materialien sind in der Regel bevorzugt. Für das Substrat unserer Pilze wird folgende Mixture verwendet:

Reisstroh 65%, 15% trockener Kot, Baumwollsamen 16%, Gips-Pulver 1%, Harnstoff 0,5%, Kalkpulver 1%, Calcium Superphosphat 1%, Kunstdünger 0,5%.

Optimale Wachstumsbedingungen:
Unter geeigneten Bedingungen, braucht es 40-50 Tage bis das Mycelien den Kompost gründlich besiedelt hat. Wenn das Mycellium schnell wächst, kann sich nach etwa 25 Tagen der Pilz ausbilden und wächst zu einer Größe von Sojabohnen heran. Ca. 3 Tage später entwickelt er sich zu einem Durchmesser von 2-3 cm. Zu dieser Zeitpunkt wird die Bewässerung gestoppt. Zu diesem Zeitpunkt benötight der Pilz viel Sauerstoff, so dass hier für eine gute Belüftung gesorgt werden muss. Gleichzeitig wird die Bodenfeuchtigkeit kontrolliert und die Luftfeuchtigkeit im Pilz Haus sollte bei 85% -95% liegen.

Ernte und Verarbeitung:
Nachdem die frischen Pilze geerntet wurden, werden die Fruchtkörper gereinigt, bei Tempertauren um die 60°C getrocknet und dann einer Qualitäskontrolle unterzogen, bevor diese zur Weiterverarbeitung freigegeben werden.

Nährwerte:
Die Polysaccharide, die in Maitake vorhanden sind, haben eine einzigartige Struktur, und gehören zu den leistungsfähigsten die derzeit bekannt sind. Das Primärpolysaccharid, Beta--D-Glukan, wird vom Körper gut aufgenommen, sofern es oral eingenommen wird.

Grifola frondosa zeichnet sich mit zarten Fleisch, köstlichenGeschmack und einzigartigen Duft.

Inhalt: Anteil der Inhaltstoffe per 100g Frondosa Qingyuan Grifola:
Wasser ~9%
Proteine 22,75%
Aminosäuren 23,58%
Polysacharide 10 bis 30%
Mineralsalze
Calcium
Kalium
Magnesium
Selen
Vitamine
Vitamin B1
Vitamin B2
Vitamin C
Vitamin D

Produktdetails


Hersteller:
Hannes Pharma GmbH
EAN:
4260147322199
Art-Nr.:
6432611
Yatego Nr.:
49ef0eea68494
Weitere Kategorien:
16,15
UVP 17,95
Sie sparen 10%!
inkl. gesetzl. MwSt
 
  • Grundpreis 0,27 € / Stück
Versandkosten:
4,50 € nach Deutschland Versandkostentabelle öffnen
Lieferzeit:
Lieferbar
Verfügbarkeit:
 Produkt auf Lager
Bitte geben Sie 1 oder mehr ein.
Es sind noch -1 verfügbar.
Verkauf und Versand erfolgt durch:
5.0von5 (1 Bewertungen)

Für Fragen, weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.

Ähnliche Produkte

UVP 29,85 € 26,85 €
0,22 € / Stück

UVP 28,85 € 25,95 €
0,43 € / Stück

UVP 48,85 € 43,95 €
0,37 € / Stück

UVP 17,95 € 16,15 €
0,27 € / Stück

UVP 17,95 € 16,15 €
0,27 € / Stück

UVP 17,95 € 16,15 €
0,27 € / Stück

UVP 29,85 € 26,85 €
0,22 € / Stück

UVP 29,85 € 26,85 €
0,22 € / Stück

UVP 29,85 € 26,85 €
0,22 € / Stück

UVP 29,85 € 26,85 €
0,22 € / Stück

UVP 21,85 € 19,65 €
0,33 € / Stück

UVP 28,85 € 25,95 €
0,43 € / Stück