Altair Hypercam 178M USB3.0 Mono Guide / Imaging / EAA Kamera

489,00
inkl. gesetzl. MwSt.

Versandkosten nach Deutschland: 6,96 €.
Versandkostentabelle öffnen
Verfügbarkeit:
Verfügbar
-
+
Bitte geben Sie 1 oder mehr ein.
Es sind noch -1 verfügbar.


Für Fragen, weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.

Hersteller:
Altair Astro
Art-Nr.:
ALT-ALTAIRH178M-125IN
Yatego Nr.:
5eadf02c55a4c
Altair Hypercam 178M USB3.0 Mono Guide / Imaging / EAA Kamera
Altair Hypercam 178M USB3.0 Mono Guide / Imaging / EAA Kamera
Die Altair Hypercam IMX178 Mono-Kamera verfügt über den begehrten Sony IMX178 CMOS-Sensor mit extrem niedrigem Leserauschen, großem Dynamikbereich und 6,3 MPx Auflösung.
SONDERANGEBOT! Kostenlose 1 Jahr SharpCap PRO Lizenz mit dieser Kamera! Laden Sie einfach die neueste SharpCap herunter und schließen Sie Ihre Kamera an, registrieren Sie sich, wenn der Bildschirm erscheint und los geht's. Sharpcap PRO verfügt über die erstaunlich genaue Guidescope Polarausrichtungsroutine, Fokusunterstützung, Live-Flatfield-Subtraktion und viele weitere sinnvolle  Funktionen. Laden Sie SharpCap hier herunter, um von diesem Sonderangebot zu profitieren.
Bildgebung im Sonnensystem: Die Hypercam IMX178 ist auch für Solar-, Mond- oder Planetenaufnahmen (Videoaufnahme) geeignet. Sie eignet sich besonders für Refraktoren mit einer Brennweite von weniger als 3 Metern, bei denen kleine Pixel (nur 2,4x2,4 um), hohe Bildraten (bis zu 51 fps bei voller Auflösung) und geringes Leserauschen erforderlich sind. Die ROI-Funktion (Region of Interest) kann für noch höhere Bildraten bei der Darstellung von Planeten, Sonne oder Mond bei hoher Vergrößerung verwendet werden. Die Hypercam ist die beste Wahl für Solar-Imaging, da der interne Lüfter und Kühlkörper die gesamte Elektronik kühl halten kann. Dies reduziert die Gefahr von Sensor- oder Platinenstörungen durch übermäßige Hitze. Selbst das Kameragehäuse bleibt dank der Lüfterlüftung überraschend kühl.
EAA & Videoastronomie: Die GPCAM3 178M ist besonders attraktiv für die elektronisch unterstützte Astronomie / Videoastronomie. Mit 6,3 Megapixel liefert sie eine hohe Auflösung  und, dank der Sony STARVIS Back-Side-Beleuchtung (BSI) und Exmor-R-Technologie eine hohe Empfindlichkeit. Nutzen Sie die Live-Stacking-Funktionen in der kostenlosen AltairCapture-Software oder SharpCap PRO) Version um ihre Bilder zu optimieren. Die Kamera kann mit einem DSLR-Objektiv verwendet werden, um große Teile des Himmels abzubilden.
Deepsky Astrofotografie: Der Sensor verfügt über eine Verstärkerglühen -Unterdrückung, und für die EAA/Videoastronomie können Sie das verbleibenden Verstärkerglühen effektiv entfernen, indem Sie die "Live"-Dunkelbild-Subtraktion in AltairCapture oder SharpCapor mit Dunkelbildern während der Verarbeitung wie gewohnt verwenden. Sie können viele FITS-Dateien im RAW-Modus aufnehmen und stapeln, um detaillierte Deepsky-Bilder zu erzeugen.
Eckdaten der Hypercam IMX178 Kamera:
  • Großformatiger 1/1,8" Sensor 7,37 x 4,92 mm
  • SONY STARVIS und Exmor R Technologie mit einer Empfindlichkeit von 2000 mV oder mehr pro 1µm².
  • Geringes Leserauschen, ca. 2,2e Elektronen (e-).
  • Sättigungskapazität (full well) ca. 15.000 Elektronen (e-)
  • Hoher Dynamikbereich mit 14-Bit-ADC für hohe Bildqualität in hellen und dunklen (kontrastreichen) Bereichen.
Beispiele für Deepsky-Bildgebung: Hypercam IMX178 liefert gute Ergebnisse sowohl für die Deepsky-Bildgebung als auch für die Videoastronomie (oder EAA) mit den Live Stacking-Funktionen der kostenlosen AltairCapture-Software oder SharpCap. (Firecapture wird auch unterstützt - jetzt in der Beta-Version). 
Hier ist ein Beispiel für eine Hypercam IMX178 Aufnahme des Orionnebels mit einem Altair 10" Truss Newtonian Astrograph. 100x15 Sekunden Belichtungen wurden von Nick (Altair Astro) gestackt und verarbeitet mit Darkframes und Flats kombiniert. Aufgrund des geringen Leserauschens des Sony-Sensors wurden keine Bias-Frames verwendet. Wie Sie sehen können, kann diese Kamera unglaublich detaillierte Bilder mit guter Optik erzeugen.
Ein Beispiel für Solar Imaging: Als Schwarz-Weiß-Kamera ist die Hypercam IMX178 Mono besonders für die Solaraufnahme mit Filtern geeignet. Sie können die Sonne im weißen Licht (mit einem APM Herschelkeil oder einem anderen Filter), H-Alpha (mit einem Daystar Quark und einem Refraktor oder einem speziellen Sonnenteleskop), Kalzium oder Natrium (mit den entsprechenden Quark-Filtern) abbilden. 
Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit in einer Kamera: USB3.0 und die integrierte Speicherpufferung ermöglichen wesentlich schnellere Übertragungsgeschwindigkeiten als die GPCAM USB2.0-Serie. Die Speicherpufferung eliminiert fast vollständig dropped frames und beschädigte Videodateien (ein häufiges Problem bei USB-Kameras,) und ermöglicht schnellere, konsistentere Bildraten, selbst bei weniger leistungsstarken Notebooks. 

Qualitativ hochwertige Software und Treiber inklusive: Im Gegensatz zu billigeren Kameras hat Altair Astro viel Zeit in die Entwicklung der umfangreich ausgestatteten und intuitiven AltairCapture-Software investiert, die unter cameras.altairastro.com heruntergeladen werden kann. AltairCapture ist eine stabile 64-Bit-Windows-Anwendung, die die volle Kontrolle über die Kamera im Hochgeschwindigkeits- oder Standbildmodus ermöglicht. Es bietet umfangreiche Automatisierungsfunktionen und unterstützt alle gängigen Dateiformate, die für die Astrofotografie und die professionelle wissenschaftliche Fotografie in 8bit oder 12bit geeignet sind (Ausgabe skaliert auf 16bit für die Verarbeitung). Darüber hinaus wird auch die beliebte PHD Guiding, SharpCap, nativ unterstützt. ASCOM-Treiber stehen auch unter cameras.altairastro.com zum Download bereit, wo Sie auch regelmäßige Treiber-Updates erhalten können. Der Installationsprozess ist einfach, und im Gegensatz zu billigeren Kameras müssen Sie kein Computerexperte sein, damit Ihre Kamera funktioniert.
Breite Kompatibilität: Obwohl die GPCAM3 eine USB3.0-Kamera ist, ist sie auch voll kompatibel mit USB2.0-Ports, wenn ein längeres Kabel und weniger Geschwindigkeit erforderlich sind, z.B. in der Deepsky- oder Videoastronomie mit den Live-Stacking-Funktionen von AltairCapture oder Sharpcap. Die Software von Windows 7 bis Windows 10 wird von AltairCapture im 64-Bit-Modus weitgehend unterstützt .

Lüfterkühlung: Die Hypercam wird mit einem internen, vibrationsarmen Lüfter gekühlt. Der Ventilator kann ein- oder ausgeschaltet und die Drehzahl in AltairCapture und SharpCap geregelt werden. Kühle Luft wird durch die Lüftungsöffnungen an der Seite des Gehäuses über einen großen internen Kühlkörper angesaugt. Der Kühlkörper ist wie eine Computer-CPU direkt mit dem Sensorboard verbunden. Der freie Luftstrom durch das Gehäuse kühlt nicht nur den Sensor, sondern auch alle internen Elektronikplatinen. Die Kühlung ist besonders bei Langzeitaufnahmen wünschenswert, um thermische Störungen zu reduzieren. Einige Kameragehäuse werden während einer Solaraufnahme unangenehm heiß, und der Sensor kann etwa 60 oder sogar 70 Grad erreichen. Dies kann dazu führen, dass die Elektronik störanfällig und unzuverlässig wird. Die Hypercam ist für eine konsistente, zuverlässige Sonnenfotografie mit einem Solarfilter oder Herschel Keil konzipiert. Bei laufendem Lüfter bleibt die Hypercam-Elektronik immer kühl.
Automatische Nachführung: Die Kamera verfügt über einen Autoguiderport ST4 und kann zum automatischen Nachführen verwendet werden.
Dateiformate: Die GPCAM-Kameras können mit der Software AltairCapture und SharpCap vollständig gesteuert werden. Es können  unkomprimierte AVI- und SER-Videodateien für die Planetenfotografie, sowie alle gängigen Standbildformate wie .JPEG .PNG .TIF .BMP, um nur einige zu nennen, erstellt werden. Der IMX224 Sensor unterstützt 8bit oder 12bit ADC-Ausgabe. Der 12-Bit-Ausgabemodus kann für Deep-Sky-Imaging mit weniger zu stapelnden Bildern und einem größeren Pixelintensitätsbereich verwendet werden. Der Sensor ist extrem empfindlich und damit optimal für die Videoastronomie, insbesondere bei kleinen Refraktoren (die endgültige .FITS-Datei wird zur Kompatibilität mit der Nachbearbeitung auf 16 Bit gedehnt).
Was ist der Unterschied zwischen der Hypercam-Plattform und der GPCAM-Plattform? Sie werden feststellen, dass die Hypercam ein größeres Gehäuse hat als die GPCAM und GPCAM2. Hier werden größere Elektronikplatinen untergebracht, die den Triggermodus und die Bildpufferung unterstützen. Die zusätzliche Elektronik für die USb3.0-Unterstützung und der lüftergekühlte große Kühlkörper sind ebenfalls integriert.
Bessere Kontrolle mit dem Triggermodus: Der "Trigger-Modus" wird vollständig unterstützt, um lange Belichtungszeiten von über 5 Sekunden einfacher zu kontrollieren. Bei den meisten CMOS-Kameras sind die Kamerasteuerungen im normalen Videomodus während einer Langzeitbelichtung "verriegelt", so dass Sie warten müssen, bis die Belichtung abgeschlossen ist, bevor die Kamera irgendwelche Befehle akzeptiert. Sie müssen also warten, bis Sie einen Frame abbrechen, wenn eine Wolke die Ansicht bedeckt, oder routinemäßige Änderungen vornehmen, z.B. Verstärkung (ISO), Belichtungsdauer, Neuausrichtung oder Neuorientierung auf das Objekt. Im "Triggermodus" können Sie die Kamera jedoch sofort anhalten (auch wenn Sie auf halbem Weg bei einer lange Belichtungszeit von z.B. 30 Sekunden sind), die Einstellungen ändern und die Kamera-Schleife erneut starten. Bei Langzeitbelichtungen ist der "Trigger-Modus" unerlässlich. Natürlich können Sie den normalen Videomodus mit bis zu 5 Sekunden Belichtungszeit für die Videoastronomie und die Bildgebung des Sonnensystems verwenden. Das GPCAM3 hat auch eine verbesserte elektronische Schaltung, um die Stabilität der Datenübertragung bei hohen Bildraten zu verbessern (Reduzierung von dropped frames) und die Kompatibilität mit PCs zu erhöhen. Dies führt zu einer konsistenteren Datenübertragungsrate über USB-Busse auf Laptops oder Desktop-PCs.
Im Lieferumfang enthalten:
  • Kameragehäuse mit internem Lüfter, Kühlkörper und vorderer M42x0,75mm T-Gewinde-Anschluss.
  • 1,8 m Hochgeschwindigkeits-USB3.0-Kabel.
  • 1,5m ST4 Kabel.
  • 1,25 Zoll Anschluss mit Filterinnengewinde auf der Vorderseite. (ein optionales 2" OD Objektivrevolver ist erhältlich, Code ALT-ALTAIRH-2IN)
  • Der CS-Mount Einsatz (12,5 mm Backfokus) ist auf der Kamera vorinstalliert. (Optionaler Verlängerungsadapter für C-Mount Objektive mit 17,5 mm Backfokus erhältlich.)
  • Kameragehäuse mit M42-Gewinde (12,5 mm Backfocus).
  • Integrierter UV-IR-Sperrfilter, AR-Beschichtungen. (Zur Reinigung des Sensors abnehmbar).
  • Staubschutzkappe aus Kunststoff 1,25".
  • Silikon-Staubkappe für Sensor.
  • Inbusschlüssel zum Entfernen des C-Gewindeeinsatzes.
  • Hinweis: Diese Kamera wird nicht mit Software in der Box geliefert. Um die Kamera zu bedienen, müssen Sie die neuesten Kameratreiber unter cameras.altairastro.com herunterladen (öffnet ein neues Fenster).

Mehr von diesem Händler