Frescobaldi Luce della Vite 2014 Rotwein trocken 1.5 L

231,19
inkl. gesetzl. MwSt.

Grundpreis 154,13 € / l

Versandkosten nach Deutschland: 5,95 €.
Versandkostentabelle öffnen
Zwischen Di, 24. Sep und Mi, 25. Sep bei heutigem Zahlungseingang
Verfügbarkeit:
Verfügbar
-
+
Bitte geben Sie 1 oder mehr ein.
Es sind noch -1 verfügbar.


Verkauf und Versand erfolgt durch:

Für Fragen, weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.

Hersteller:
Marchesi de Frescobaldi
EAN:
8002366001051
Art-Nr.:
6663537
Yatego Nr.:
5b23740812a3f

Frescobaldi Luce della Vite

Trinktemperatur: 16-18 °C

Luce Der erste in Montalcino hergestellte Wein aus Sangiovese- und Merlottrauben. Es mag nahe liegend erscheinen, den runden, weichen Merlot mit dem strukturierten, eleganten Sangiovese zu verbinden, doch dies wurde nie zuvor umgesetzt. Erst Dank der Zusammenarbeit der Familien Marchesi de Frescobaldi und Robert Mondavi wurde dieses innovative Projekt im Anbaugebiet des Brunellodi Montalcino ins Leben gerufen, weltbekannter Wein aus hundert Prozent Sangiovese.
Seit 2002 liegt die alleinige Verantwortung in den Händen von Lamberto Frescobaldi, der im Anbaugebiet des Brunello di Montalcino die Geschichte des Luce fortschreiben wird. Er verbindet Tradition und Moderne, indem er die für die Region typische Sangiovese-Rebe mit der Merlot-Rebe, die erst 1976 nach Montalcino kam, zusammenführt.
Farbe: Eine beeindruckendes, tiefes Rubinrot durchzogen von violetten Reflexen. Aroma: In der Nase mischen sich feine Aromen nach kleinen schwarzen Beeren und Sauerkirschen mit eleganten Anklängen von Kakao und Kaffee.

Geschmack: Auf Zunge und am Gaumen ist die Tanninstruktur hochfein und elegant, sie verleiht dem Wein eine harmonische, cremige Beschaffenheit, die sehr lange anhält. Sehr ansprechend die feinwürzigen Eindrücke im Nachklang.

Empfehlung: Zu würzigen italienischen Fleischgerichten, Wildgerichten mit Preiselbeeren und Pilzen sowie reifem Käse.

Ausbau: Eine Cuvee aus Sangiovese und Merlot mit einem Durchschnittsertrag von 30 hl/ha. Der Sangiovese wurde in der ersten Oktoberwoche der Merlot in der ersten Septemberwoche mit einem Zuckergehalt von Sangiovese: 239 g/L, Merlot: 254 g/L und einem Säuregehalt von Sangiovese: 7.74 g/L, Merlot: 6,56 g/L gelesen.

Vergoren in Edelstahl, thermokontrolliert bei weniger als 30°C über 12 Tage und einer Maischegärung von 4 Wochen. Die malokatische Säureumwandlung wurde in Barriques vollzogen. Die Barriques aus Eichenholz waren 85% neu, 15% in Zweitbelegung, der Ausbau dauerte 24 Monate.

Der Frühling verlief in den Weingärten durchaus saisontypisch, vielleicht ein klein wenig wärmer als in den Jahren zuvor. In schönen Abständen kam es immer wieder zu Niederschlägen, was auch im Sommer der Fall war, und so fielen die Temperaturen im Mittel nicht übermäßig hoch aus. Hitzebedingter Wassermangel war also kein Stressfaktor für die Reben, zumal die Böden gut durchfeuchtet waren. In diesem klimatischen Umfeld konnten sich die Pflanzen bestens entwickeln und die Trauben gleichmäßig heranreifen. Bei der Lese fielen sie durch ihre überaus kräftige Färbung auf, reich an Polyphenolen waren sie in einem äußerst gesunden Zustand.

Bewertungen:
1995 Wine Spectator 93 1998 Falstaff 92
1999 Falstaff 95
1999 Wine Spectator 95
1999 Wine Enthusiast 90
2000 Wine Spectator 91
2000 Wine Enthusiast 92
2001 Wine Spectator 92
2001 Wine Advocate 93
2001 Wine Enthusiast 92
2003 Wine Spectator 92
2003 Falstaff 93
2004 Wine Spectator 91
2004 Falstaff 92
2005 Wine Spectator 93
2005 Falstaff 91
2006 Wine Spectator 95
2007 Wine Advocate 91
2007 Wine Spectator 95
2007 Falstaff 93
2007 James Suckling 97
2008 Falstaff 95
2008 James Suckling 95
2008 Wine Spectator 90
2009 James Suckling 95
2009 Wine Spectator 91
2009 Wine Advocate 90
2010 James Suckling 98
2010 Wine Spectator 94
2010 Falstaff 93
2011 Wine Spectator 95
2011 James Suckling 92

Herkunft: Ein Luce von schöner Balance und unvergleichlicher Persönlichkeit. Als Ergebnis eines späten Jahrgangs mit einer langen und langsamen Reifezeit, erfrischt von einem kühlen Sommer, enttäuscht der Luce 2014 keineswegs die Erwartungen. Seinem kräftigen Rubinrot entströmen blumige Aromen, am Gaumen schmeichelt er zart. Ein äußerst gefälliger und eleganter Wein.

Luce della Vite
Luce wird ausschließlich aus eigenen Trauben der verschiedenen Weingüter der Familie Frescobaldi in der Toskana erzeugt. Die verwendeten Sangiovese Trauben kommen aus den Weinbergen der Güter Castelgiocondo in Montalcino sowie Nipozzano in Chianti Rufina und verleihen dem Wein seine Struktur. Der Merlot stammt vom Gut Castiglioni in Chianti Colli Fiorentini und gibt ihm die geschmeidige Fülle. Luce della Vite ist ein hervorragendes Weingut und begann als eine Partnerschaft zwischen den Weinproduzenten Robert Mondavi aus Napa Valley, Kalifornien und Marchesi de Frescobaldi aus Florenz, Italien. Frescobaldi und Mondavi verkörpern den Inbegriff von Spitzenweinen in ihren jeweiligen Heimatländern. Seit 1995 vereinen diese beiden großartigen Winzerfamilien ihre Kreativität und ihre teils jahrhundertealte Erfahrung im Weinbau und der Vinifikation. Das gemeinsam erworbene, hauptsächlich mit Sangiovese bestockte Gut, grenzt an das Frescobaldi-Weingut Castelgiocondo in Montalcino und erfüllt alle Voraussetzungen für die Entstehung großer Weine. Luce della Vite gehört Marchesi de Frescobaldi heute ganz, M. Mondavi und seine Familie sind nur noch finanziell beteiligt. Lamberto Frescobaldi zeichnete als Direktor für die Weinberge und die Weinerzeugung verantwortlich.

Luce ist das Ergebnis eines Projekts, das Anfang der neunziger Jahre aus den Köpfen zweier Protagonisten der Weingeschichte entsprungen ist: Vittorio Frescobaldi und Robert Mondavi. Ihr Wunsch war es, einen außergewöhnlichen, andersartigen Wein im Herzen von Montalcino zum Leben zu erwecken, indem sie ihre Leidenschaft und jeweilige Kultur einbrachten.

Deren Söhne Lamberto und Tim, beide engagierte Önologen, setzen deren Vision schließlich feinspürig um in Form eines Blends aus Sangiovese und Merlot. Sie nannten den Wein Luce (dt. Licht), als Hommage an ein Element, das jedes neue Leben zum blühen bringt.

Die ersten Luce-Jahrgänge 1993 und 1994 wurden zeitgleich 1997 präsentiert und brachten großes Erstaunen hervor. Schließlich war das gesamte Projekt von einem überaus innovativen Geist beseelt. Dies war nur der Anfang: Das Staunen über einen unerwarteten Protagonisten auf der Bühne des Weins wich nach und nach der Wertschätzung seiner unumstrittenen Qualität.

Jahr für Jahr gelang es Luce mit jeder Lese seine eigene Handschrift zu schreiben, seit 2004 unter alleiniger Regie durch Lamberto Frescobaldi.

Lebensmittelunternehmer: Marchesi de Frescobaldi, Via di Santo Spirito, 11, 50125 Firenze, Italien

Land: Italien

Alkoholgehalt: 15,0 % vol

Produktart: Wein / Schaumwein

Hinweis: enthält Sulfite

Rechtlicher Hinweis

- Lebensmittelunternehmer: Marchesi de Frescobaldi, Via di Santo Spirito, 11, 50125 Firenze, Italien
- Land: Italien
- Alkoholgehalt: 15,0 % vol
- Hinweis: enthält Sulfite
- Produktart: Wein / Schaumwein
- Hinweis: enthält Sulfite

Mehr von diesem Händler