Friedrich Becker KB Pinot Noir 2013 Rotwein GG 0.75 L Spätburgunder Großes Gewächs

68,49
inkl. gesetzl. MwSt.

Grundpreis 91,32 € / l

Versandkosten nach Deutschland: 5,80 €.
Versandkostentabelle öffnen
Zwischen Sa, 24. Okt und Mo, 26. Okt bei heutigem Zahlungseingang
Verfügbarkeit:
Verfügbar
-
+
Bitte geben Sie 1 oder mehr ein.
Es sind noch -1 verfügbar.


Verkauf und Versand erfolgt durch:

Für Fragen, weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.

Hersteller:
Friedrich Becker
EAN:
4000000136200
Art-Nr.:
6189979
Yatego Nr.:
5b23740ad77ed

Friedrich Becker KB* Spätburgunder

* siehe Hinweis unten KB

Trinktemperatur: 16-18 °C

Farbe: Sattes, kräftiges Rubinrot. Aroma: In der Nase Duft von Süßkirsche, Waldbeeren, Tabak, Schwarztee und Waldboden.

Geschmack: Am Gaumen dicht, kraftvoll aber elegant und saftig mit sehr guter Länge und bester Struktur.
Großes Lagerpotential.

Empfehlung: Paßt am besten zu Kurzgebratenem, Gegrilltem und kräftig gewürzten Gerichten.

Ausbau: Die Trauben wurden sorgsam von Hand selektioniert, entrappt und auf der Maische vergoren. Nach dreiwöchiger Gärung in offenen Eichenholzbottichen und Bütten wurden sie schonend entsaftet. Die weitere Reifung erfolgte für 18 Monate in kleinen Eichenholzfässern. Bei der Füllung wurde auf Filtration verzichtet.

Der Weinberg: Nach dem elsässischen Weißenburg nach Süden hin abfallend. Schwerer, Lehm und Ton haltiger Oberboden mit Kalkfelsen im Untergrund. Rebstöcke 1967 gepflanzt.

Herkunft: Schweigen Rechtenbach liegt zwischen Bad Bergzabern und Wissembourg, zwischen Pfalz und Elsaß, jedoch weit näher am Elsaß. Typisch für den Süden der Pfalz waren bäuerliche Gemischtbetriebe, die unter vielem anderen immer auch schon Wein anbauten. So auch die Beckers. Erst um die Mitte des vergangenen Jahrhunderts dämmerte die Erkenntnis, daß die Böden und Hanglagen am Rande des Pfälzerwaldes herausragende Voraussetzungen für beste Weine boten. Seither ist Weinmachen in der Familie Profession. Und Leidenschaft zugleich.

1973 füllte man die ersten Flaschen und beklebte sie mit dem Füchschenetikett, das in sehr kurzer Zeit zum Markenzeichen geworden ist. Für alte Freunde der Weine und inzwischen für viele Weinkenner in der Welt, steht dieses Label für einen sehr eigenständigen Weintyp von kompromisslos hoher Qualität.
Insbesondere die Rotweine und darunter die Spätburgunder zählen seit Jahren zum Besten, was hierzulande erzeugt wird. Der Betrieb ist Mitglied im VDP. Der Gault-Millau bewertet seine Leistung mit 4 von 5 möglichen Träubchen.

Die Weine wachsen auf deutschem und französischem Boden. Das war zu Zeiten fester Grenzen mitunter mühsam und konfliktreich, ganz sicher aber hilft es den Sonderweg zu erklären, den das Weingut genommen hat. Aus der unmittelbaren Nachbarschaft mit dem Elsaß hat sich im Laufe der wechselreichen Geschichte eine besondere Kultur herausgebildet, die sich in Sprache und Lebensart niedergeschlagen hat, insbesondere aber in der Genußkultur. Unübersehbar neigt man hier dem guten Essen und Trinken zu. Kein Wunder, spielt in der Region die Qualität des Dargebotenen eine zentrale Rolle. Mit den hohen Ansprüchen der Fein- und Weinschmecker wachsen auch die Fähigkeiten, das bereits Gute peu à peu weiter zu vervollkommnen.

Die große Zahl der Rebsorten ist kein Zufall. Schweigen ist von Natur aus reich an den unterschiedlichsten Böden. Der Rheingrabenbruch hat sie zutage befördert. Hier liegen sie dicht an dicht nebeneinander, jeweils beste Grundlagen für eine ganze Reihe von Rebsorten. Dieser glückliche Umstand beeinflußt auch den Sortenspiegel des Weinguts, in dem sich natürlich auch die ganz persönlichen Vorlieben spiegeln. Allen voran ist die Familie der Burgunder stark vertreten mit dem Spätburgunder, dem Weiß- und Grauburgunder sowie dem Chardonnay. Sie nehmen rund 60% der Rebfläche ein. Es folgt die sehr wichtige Rieslingsorte mit einem Anteil von etwa 22%. Den Rest der Anbaufläche teilen sich die Sorten Sylvaner, Muskateller, Gewürztraminer, Müller-Thurgau, Portugieser, Schwarzriesling und Cabernet.

Ein Dank der geologischen Katastrophe. Sie hat den Rheingraben einbrechen lassen und an der Abbruchkante die Bergbuckel des Pfälzerwaldes nach oben befördert. Zusammen mit einer Reihe ursprünglich tief liegender Gesteinsschichten, die jetzt die Grundlagen der Reben sind. Unter anderem mächtige Schichten Muschelkalk, der die besten Lagen rund um Schweigen prägt.

* Statement des Weinguts:

An dieser Stelle würden wir Sie gerne in aller Ausführlichkeit über unsere besten Weinlagen im Elsass - Kammerberg und Sankt Paul - informieren. Es wurde uns von der ADD (Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion) unter Androhung von Strafe nahe gelegt, nicht auf unsere Einzellagen (Katasterlagen) aufmerksam zu machen. Nach Ansicht der ADD könnte das Sie - liebe Kunden in die Irre führen. Die Verwendung einiger unserer althergebrachten Weinbergsbezeichungen/Gewannennamen brachte uns kürzlich eine mehrmonatige Blockierung, sprich ein absolutes Verkaufsverbot dieser Bestände durch die Behörde, ein. Wir sind nun mit einigen Kollegen bemüht, eine sogenannte GU, eine grenzüberschreitende, garantierte Ursprungsbezeichnung, für unsere Weinbergslagen auf elsäßischem Boden zu beantragen. Dies bedeutet für die 160 ha betroffenen Weinberge, welche von Schweigener Winzern bewirtschaftet und die Trauben in Deutschland gekeltert werden, dass die zugehörigen Weine als deutsche Weine bezeichnet werden dürfen! Wir dürfen allerdings nicht die Namen der Katasterlagen, wie beispielsweise Kammerberg, verwenden.

Es lebe Europa!

Lebensmittelunternehmer: Weingut Friedrich Becker, Hauptstraße 29, 76889 Schweigen, Deutschland

Land: Frankreich

Alkoholgehalt: 13,5 % vol

Produktart: Wein / Schaumwein

Hinweis: enthält Sulfite

Rechtlicher Hinweis

- Lebensmittelunternehmer: Weingut Friedrich Becker, Hauptstraße 29, 76889 Schweigen, Deutschland
- Land: Frankreich
- Alkoholgehalt: 13,5 % vol
- Hinweis: enthält Sulfite
- Produktart: Wein / Schaumwein
- Hinweis: enthält Sulfite

Mehr von diesem Händler