Gerard Bertrand 2014 Banyuls Vin Doux Naturel Rotwein 0.75 L Cross Serie

21,09
inkl. gesetzl. MwSt.

Grundpreis 28,12 € / l

Versandkosten nach Deutschland: 6,77 €.
Versandkostentabelle öffnen
Zwischen Di, 11. Aug und Mi, 12. Aug bei heutigem Zahlungseingang
Verfügbarkeit:
Verfügbar
-
+
Bitte geben Sie 1 oder mehr ein.
Es sind noch -1 verfügbar.


Verkauf und Versand erfolgt durch:

Für Fragen, weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.

Hersteller:
Gerard Bertrand
EAN:
3514126126195
Art-Nr.:
6503207
Yatego Nr.:
5b237416102c3

Gerard Bertrand Banyuls Vin Doux Naturel

Trinktemperatur: 16-18 °C

Farbe: Tiefes Rubinrot mit dunkelvioletten Reflexen. Im Aroma lockende Aromen von süßen reifen roten und schwarzen Früchten wie Kirschen, Brombeeren, Schwarze Johannisbeeren. Neben der Frucht ein Hauch süßes Karamell und einiger Würze.

Im Geschmack sehr saftig am Gaumen, natürlich süß, rund und vollmundig, sehr ausgewogen und fruchtigen Aromen von süßen, reifen Früchten, aber auch nach Konfitüren. Darunter eine zarte Holznote.

Im Nachklang lang, wieder fruchtig mit Karamell, Schokolade und einer feinen Würz.

Empfehlung: Reif natürlich eine klassischer Dessertwein, allerdings grade in jungen Jahren und leicht gekühlt ist ein roter Banyuls auch ein schöner Aperitif.
Ansonsten solo, zu luftgetrocknetem Schinken oder Gänseleberpastete, klassisch zum Dessert. Und zu pikantem Käse, besonders Blauschimmelkäse.

Ausbau: Traditionell mit einem überwiegenden Anteil Grenache noir, ergänzt mit einer kleineren Portion Grenache gris gemacht. Voll-überreife, teils schon rosinierte Trauben werden in einzelnen Parzellen selektiv von Hand gelesen, vollständig entrappt, leicht gequetscht und nun die traditionelle Vergärung gestartet. Bevor diese abgeschlossen wird vor dem Pressen Vorgang durch Zugabe von hochprozentigem Alkohol auf die Maische, die "mutage sur grains" gestoppt. Der Wein bewahrt dadurch die hohe Restsüße. Eine lange Maischestandszeit für optimale Extraktion, ein Teil der Weine reift im Barrique, der Rest im Tank.

Herkunft: Wäre Gérard Bertrand in Bordeaux geboren worden, hätte er vielleicht ein schickes Château geerbt, hier und da noch etwas verbessern, sein Geschick aber nicht selbst in die Hand nehmen können. Im Midi dagegen durfte Bertrand seine eigene Geschichte schreiben - und gehört damit heute zu den Ersten in einer der dynamischsten Weinregionen der Welt. Frankreichs Süden, der Midi, ist für Gérard Bertrand die "Neue Welt" Europas. Hier findet er alle natürlichen Voraussetzungen für große Weine: Rebsorten, Terroir und Klima. Was er dann selbst noch mitbringt sind sein Talent und seine unendliche Leidenschaft für den Wein!

Winzer ist für Bertrand kein Beruf, den man aus einer Laune heraus erwählt. Denn schon seine Reben pflanzt man ja immer auch für die kommende Generation. So, wie es sein Vater, Georges Bertrand, für ihn getan hatte. Aus der "Domaine de Villemajou" des Vaters sind inzwischen vier Weingüter geworden: Neben dem Familienerbe in den Corbières, sind dies "Cigalus", ebenfalls Corbières, "Laville-Betrou" in Minervois-La-Livinière sowie das "Château de l'Hospitalet" bei Narbonne, inmitten der Lage La Clape. Mehr als hundert verschiedene Weine firmieren inzwischen unter dem Namen Gérard Bertrand, dennoch bleibt jeder einzelne Wein ein ganz persönliches Versprechen an den Kunden: Qualität - garantiert, aus ganzem Herzen.

Nachhaltiger Weinbau und die Bewahrung des ökologischen Gleichgewichts sind für Gérard Bertrand die wichtigsten Herausforderungen unserer Zeit. Dass Weine aus biologisch angebauten Trauben außerdem geschmacklich überzeugen, beweist seine neue Biowein-Linie Biobon: Weine mit dem gewohnten Gérard Bertrand-Qualitätsstatement, die, sozusagen als Sonderbonus, ökologisch zertifiziert sind (französisches Biolabel AB Ecocert) und in umweltgerechter Ausstattung (ProCork3-Korken, Etiketten aus recyceltem Papier, Verpackung aus unbehandeltem Karton) in den Handel kommen.

Neben seinem Einsatz für nachhaltigen Weinbau engagiert sich Bertrand als einer der bedeutendsten Erzeuger im Languedoc-Roussillon auch für die junge AOC Languedoc (Appellationsstatus seit Ende 2007), die sich in den südfranzösischen Weinbauregionen von Nîmes bis hinunter zu den östlichen Pyrenäen erstreckt. Um hier starke Marken zu verankern, wurde der Marken-Club "Origine Languedoc" gegründet, in dem sich Gérard Bertrand gemeinsam mit großen Produzenten, wie Jeanjean, Foncalieu, Val d'Orbieu, Castel, den Vignerons Catalans oder Skalli für die neue AOC stark macht. Die Trauben für Gérard Bertrands rote Corbières Cuvée stammen aus dem berühmten Terroir Boutenac, das Weine von ganz eigenem Charakter hervorbringt. Boutenac ist berühmt für seine mit Kieselsteinen bedeckten Böden aus Sandstein und Mergel, in höheren Lagen auch Kalk und Schiefer.

Lebensmittelunternehmer: Gerard Bertrand, Route de Narbonne Plage, 11100 Narbonne, Frankreich

Land: Frankreich

Alkoholgehalt: 16,0 % vol

Produktart: Wein / Schaumwein

Hinweis: enthält Sulfite

Rechtlicher Hinweis

- Lebensmittelunternehmer: Gerard Bertrand, Route de Narbonne Plage, 11100 Narbonne, Frankreich
- Land: Frankreich
- Alkoholgehalt: 16,0 % vol
- Hinweis: enthält Sulfite
- Produktart: Wein / Schaumwein
- Hinweis: enthält Sulfite

Mehr von diesem Händler

Ähnliche Produkte

Verfügbar
ab 11,60 €
ab 15,47 € / l